Icon mit Pflanze
Der Verband
Icon Schaufel
Unsere Vereine
Icon Gartenhandschuhe
Mitmachen?

Vereinigung zur Förderung des Kleingartenwesens.

Der Verband der Kleingärtner in Eisenach und im Wartburgkreis e.V. ist die Dachorganisation von gegenwärtig 68 Kleingärtnervereinen mit ca. 2.700 verpachteten Parzellen.

Aktuelles

Eisenacher Blumen- und Gartenmarkt

Nach coronabedingter Unterbrechung hat sich der Verband der Kleingärtner in Eisenach und im Wartburgkreis e.V. am 14. Mai wieder mit einem Stand auf dem Eisenacher Markt präsentiert. Die Fachberater Siegfried Baumbach, Holger Renner, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Hartmut Werner und unsere Geschäftsstellenmitarbeiterin Claudia Kuhn standen den Besuchern Rede und Antwort.

 "Am Stand des Verbands der Kleingärtner gab Fachberater Siegfried Baumbach zahlreiche Tipps. Ein Mann, der sich ein tränendes weißes Herz ausgesucht hatte, bekam mit auf den Weg, dass der Standort mit einem Stöckchen gekennzeichnet werden sollte. Denn wenn die Pflanze verblüht ist, fällt sie nicht mehr auf und wird schnell mal beim Durchhacken mit erwischt. Ein Ehepaar aus Behringen fragte nach, was es tun kann, damit der vor drei Jahren gekaufte Apfelbaum der Sorte Cox Orange endlich Früchte trägt. Der Fachmann riet: Die unteren Zweige nach unten binden und die oberen schneiden, damit sie sich mehr verästeln." (Thüringer Landeszeitung, 15.05.2022)

Weiterlesen …

Kleingärtnerische Nutzung

Der Wesenskern des Kleingartens ist die kleingärtnerische Nutzung. Er dient der Eigenversorgung mit Obst, Gemüse und anderen Gartenbauerzeugnissen. Dabei birgt die Definition „kleingärtnerische Nutzung“ eine unerschöpfliche Vielfalt an Ideen und Möglichkeiten zur Nutzung und Gestaltung eines Kleingartens.

Das Bundeskleingartengesetz (BKleingG) bestimmt im § 1 Abs. 1 Nr. 1, dass ein Kleingarten „zur nichterwerbsmäßigen gärtnerischen Nutzung, insbesondere zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf, und zur Erholung“ zu dienen hat. Dabei schließt die nichterwerbsmäßige gärtnerische Nutzung neben der Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen auch eine andere gärtnerische Nutzung sowie die Nutzung des Gartens zur Erholung nicht aus. Der notwendige Anteil von Obst- und Gemüsearten an der Kleingartenfläche gibt jedoch immer wieder Anlass zu Diskussionen. Generell gilt, dass der Gesetzgeber den Anbau von Obst und Gemüse vorschreibt. Ihr Vorhandensein im Kleingarten ist somit unverzichtbarer Bestandteil der nichterwerbsmäßigen gärtnerischen Nutzung.

weiter Informationen

Weiterlesen …